Kläranlage Aurach

Nach dem Probebetrieb der neuen BIOCOS®-Anlage der Gemeinde Aurach ist die Anlage nun offiziell in Betrieb. Nach 1,5 Jahren Bauzeit ist aus der Teichkläranlage eine technische Anlage für 4.950 EW geworden. Im neuen Maschinen- und Betriebsgebäude sind eine Kompaktanlage, die Schaltanlage, die Gebläsestation sowie die Labor-, Büro- und Sozialräume untergebracht. Das BIOCOS®-Becken hat ein Volumen von rund 3.160 m³. Die Überschussschlammentwässerung erfolgt über eine Schneckenpresse vor Ort.

Nach der Fertigstellung der Abwasservorbehandlung der örtlichen Deponie wird auch das aufbereitete Sickerwasser in die Kläranlage eingeleitet. Da dieses Abwasser sehr stickstofflastig ist, wurde neben einer Fällmitteldosierstation auch eine Kohlenstoffdosierstation für die Denitrifikation errichtet